Unser Spielhäuschen-Einweihungspicknick mit dem neuen Almdudler Sirup

Werbung – Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Almdudler.

Es steht zwar schon seit Ostern, aber so richtig fertig, mit vollständigem Sandkasten, Blumen und ein paar anderen Details wurde unser Spielhäuschen erst in den letzten Wochen. Natürlich wurde auch schon längst darin gespielt, aber nichtsdestotrotz habe ich meine Kinder mit einer kleinen, aber feinen Einweihungssause überrascht! A little party never killed anyone, oder?! Dass kurz davor Almdudler anfragte, ob wir ihren neuen Sirup zum selber Dudeln ausprobieren wollen, machte das Ganze perfekt!

Vielleicht habt ihr ja auch Lust euer Spielhäuschen ordentlich einzuweihen oder einfach mal das Abendessen nach draußen auf den Rasen zu verlegen?

Eines kann ich euch versprechen: leuchtende Augen und ein paar schöne Stunden mit euren Liebsten sind euch garantiert, wenn ihr eure Kinder spontan mit einem Garten- oder Picknick im Park überrascht! 🤗

Ich habe alles ganz einfach gehalten, denn es braucht überhaupt nicht viel oder gar aufwendiges, um eine schöne Party zu haben!

Im Garten neben dem Spielhäuschen wurde auf eine Decke eine Platte mit vier Sockeln aufgestellt, stattdessen kann man aber auch einfache Europaletten nehmen! Eine Tischdecke drauf, Blumen aus dem Garten oder ein Wiesenblumenstrauß sehen wunderschön aus und passen perfekt zu diesem Anlass! Kissen drumherum und ein paar Lampions oder Lichterketten in die Bäume darüber gehängt – fertig ist die Deko! Das sind übrigens alles Solarleuchten – ginge also auch problemlos im Park 😉 Die weißen Lampions sind wasserfest und hängen bei uns sowieso immer. Die kleinen in Rosa-Tönen habe ich mal in einem Bastelladen in Heidelberg mitgenommen! Für später habe ich eine kleine Zinkwanne mit Wasser und den Blüten meiner vertrockneten Rosen aufgestellt, damit wir darin Teelichter schwimmen lassen konnten.

Mit das wichtigste bei so einer Sommerparty sind ja bekanntlich die Getränke!! Zum Trinken gab es bei uns Almdudler! Der neue Sirup von Almdudler schmeckt selbst gemischt mit prickelndem Mineralwasser mindestens genauso lecker wie die bekannte originale Alpenkräuterlimonade und ist natürlich auch vegan, enthält nur wenig Zucker (hat nur 27kcal pro 100ml), keine Konservierungsstoffe oder Farbstoffe, sondern lauter natürliche Alpenkräuter! 🤗 Ich schmecke hier fruchtige Holderblüten, Melisse und Zitrone! Mmmh! So gut und erfrischend! Basti und ich sind beide alte Almdudler-Fans. Unsere Kinder kannten es davor noch nicht, lieben es jetzt aber auch – wir haben deshalb bereits Nachschub gekauft, obwohl ich es eigentlich für besondere Anlässe aufheben wollte. Aber hier ist halt fast jeder Abend ganz besonders 😌😜 Wenn die Kinder im Bett sind mische ich es auch gerne mit einem alkoholfreien Bier zum Radler.

Zum Essen gab es Pommes – die mögen wir am liebsten einfach mit Schale geschnitten und in Olivenöl im Ofen gebacken, homemade Ketchup und falsche Köttbullar! Für die übergieße ich feine Haferflocken mit kochender (!) Gemüsebrühe, raspel eine große Karotte ganz fein, eventuell eine Pastinake (oder welches Suppengemüse wir gerade da haben) und gebe fein geringelte Frühlingszwiebeln mit hinein. Das ganze sollte man mindestens 20 Minuten ziehen lassen, hin und wieder umrühren und eventuell noch würzen! Dann kleine Kugeln formen, die in geschmacksneutralem Öl von allen Seiten scharf angebraten werden. Ein paar Tomaten, Gurke und Wassermelone – voilá!

Ein weiteres Highlight unserer Party möchte ich euch nicht vorenthalten – ich glaube das finden fast alle Kinder toll und kann auf jeder Kinderparty gespielt werden!

Es heißt „Kick the can-Ice cream“ – und genau das wird gemacht!

Ihr braucht dafür zwei Dosen: – eine sehr große (so etwa 25 cm hoch würde ich sagen) und eine normale kleine 400 ml Dose. Etwa 250 ml Eismischung (also bevor es zu Eis wird) eurer Wahl (wenn ihr sonst kein Eis selbst macht, schreibt mir einfach, dann teile ich gerne mein Rezept!), crushed ice und Salz. Wenn ihr zufällig passende Deckel oder Platten oder ähnliches für die jeweiligen Dosen habt ist das optimal! Ich hatte zufällig Schraubverschlüsse da, die sehr genau draufgepasst haben und habe sie zusätzlich mit Frischhaltefolie und Haushaltsgummis befestigt und abgedichtet!

Die Idee ist die: die unfertige, flüssige Eismischung wird in die kleine Dose gefüllt und gut verschlossen (wie oben beschrieben, hier muss man ein bisschen kreativ werden – vielleicht den Deckel auch mit Klebeband fixieren?!). Die kleine Dose wird dann in die große Dose gestellt und soll rundherum mit crushed ice und Salz umgeben sein! (Das kühlt schnell herunter, kann in dieser Mischung aber auch gefährlich für die Haut sein und zu Kälteverbrennungen führen. Also aufpassen, dass die Kinder nicht mit der Salz-Eis-Mischung spielen und es auf die Haut bekommen!!!!) Nun die große Dose gut verschließen. Und dann kann das Kicken losgehen!

Achtung: Hier sind ordentliche Schuhe natürlich Pflicht!! Es sollte nicht zu wild hergehen, damit sich niemand verletzt! Vielleicht habt ihr ja auch eine Idee, wie die äußere Dose ersetzt werden kann?! Super, das könnt ihr gerne in die Kommentare schreiben!

30 Minuten muss gekickt werden, dann sollte das Eis fertig sein!!! SOOO ein Spaß und so lecker, vor allem, wenn es auf diese Weise selbst zum Eis gemacht wurde ;-))) Wenn ihr Vanilleeis gemacht habt schmeckt das übrigens auch super lecker mit einem Schuss Almdudler-Sirup darüber! 😊🤗🌱

Ganz viel Spaß wünsche ich euch bei eurer eigenen Party!

Hier noch ein paar weitere Fotos vom Abend… ♥

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.